<h2 style="text-align:Immobilienwirtschaftliche Lösungen aus einer Hand.

Das ist der Punkt, der uns ausmacht!

Wir unterstützen Sie in der Wertsteigerung von Immobilien und Prozessen.

<span style=Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand:

<span style=Bautechnik, Betriebswirtschaft und IT.

<span style=Für die Analyse Ihrer Immobilien aus technischer, kaufmännischer und energetischer Perspektive bieten wir Lösungen aus ganzen Themenfeldern, Produktgruppen oder einzelnen Produkten immer individell und punktgenau so, wie Sie es brauchen.

<span style=Wir sind ein hoch motiviertes Team aus mehr als 30 Bau- und Wirtschaftsexperten, Projektmanagern, Kaufleuten, Energieberatern und Informatikern und bieten die breiteste Produktpalette und die längste Erfahrung auf diesem Gebiet.

Das sind unsere sechs entscheidenden Punkte:

Wissen

„Durch die Nähe zu Forschung und Wissenschaft ist die iwb stets auf dem neuesten Stand in der Immobilienwirtschaft – und häufig sogar einen Schritt weiter.“

Vertrauen

„350 Kunden aus unterschiedlichsten Bereichen vertrauen uns und unseren Kompetenzen. Mit vielen pflegen wir langjährige erfolgreiche Geschäftsbeziehungen.“

Vielseitigkeit

„Wir haben bundesweit das breiteste Angebots- und Kundenspektrum innerhalb der Beratungsunternehmen der Immobilienwirtschaft.“

Erfahrung

„Wir kennen die Preisniveaus für laufende Instandhaltungen in vielen Städten Deutschlands und liegen mit der Anzahl der Portfolio-Analysen und Einheitspreisabkommen ganz vorn in der Branche.“

Verbundenheit

„Als Ideengeber der Branche pflegen wir vielseitige Partnerschaften, teilen unser Wissen und erzielen damit für unsere Kunden immer einen Gewinn.“

Intelligenz

„Die iwb vereint ein interdisziplinäres und hochmotiviertes Expertenteam, das sich in einer spannenden Branche bewegt und auch komplexe Aufgaben in hoher Qualität erfüllt.“

Die Vielfalt unserer Kunden:

Sie spiegelt auch die Vielfalt ihrer Anforderungen und unserer Kompetenzen wider

Wir sind Experten darin, Portfolios, Quartiere oder Einzelimmobilien zu optimieren, anhand strategischer Bestandsentwicklungen Immobilienwerte zu stärken, Bewirtschaftungskosten zu senken, die Unternehmensstrukturen und -prozesse sowie den Bauleistungseinkauf zu verbessern und neue energetische Konzepte wie Wärmecontracting oder Mieterstrom zu integrieren...und all das für die größte Vielfalt an Kunden in ganz Deutschland.

  • Wohnungsgesellschaften und -genossenschaften
  • Kommunen
  • Kirchen und Sozialträger
  • Verwaltungsgesellschaften
  • Gewerbliche Unternehmen

Der Produktpunkt: Das größte Leistungsangebot in der Branche

Alles aus einer Hand: Bautechnik, Betriebswirtschaft, energetische Konzepte und IT

Bestandsanalysen & Strategien
  • Investitionsplanung
  • Portfolio-Analyse
  • Individuelle strategische Beratung
  • Energetische Quartierskonzepte
Organisation & Prozesse
  • Optimierung Leistungseinkauf
  • Instandhaltungsmanagement
  • Verkehrssicherungskonzepte
  • Unternehmensorganisation
IT-Lösungen & Datenerfassung
  • IGISsix Bestandsmanagementsystem

  • Mobile Datennutzung
  • Verkehrssicherungskontrolle
  • Bestandsdatenerfassung
  • iwomo

  • Bauprojektsteuerung mit DeltaMaster

Unsere IT-Lösungen für Ihren Erfolg:

IGISsix wurde als neuer Standard für IT-gestütztes, flexibles Bestandsmanagement mit einer neuen und intuitiven Benutzerführung, hoher Performance auch bei großen Datenbeständen und mit modernster Programmiertechnik (MS SQL, Java, Browse) entwickelt. Der Funktionsumfang von IGIS5 bleibt erhalten, wurde jedoch deutlich verbessert. Auch die mobilen Lösungen finden Sie in vollem Umfang wieder. Auf Wunsch präsentieren wir IGISsix auch gern bei Ihnen vor Ort. Fragen Sie unsere Ansprechpartner.

IGISsix Bestandsmanagement

Mobile Datenerfassung IGISonline

Veranstaltungen

Als Ideengeber der Branche teilen wir unser Wissen und erzielen damit für unsere Kunden immer einen Gewinn.

Auch für unsere Anwender führen wir jährlich bundesweit IGIS-Anwenderforen und Schulungen durch und nutzen das gegenseitig als Erfahrungsaustausch.

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

  • ,

    vnw-Halbtagsseminar „BIM bei Bestandsgebäuden“ (online)

    |

    – digitale Bestandserfassung und -dokumentation

    Die Branche beschäftigt sich mit intelligenten Prozessen für die Planung und Erstellung von Neubauten mit BIM (Building Information Modeling), womit diese besser, kostengünstiger und fehlerärmer erstellt werden können. Doch kann dieses für Neubauten sehr sinnvolle Konzept der digitalen Gebäudekonstruktion flächendeckend auf Bestandsgebäude übertragen werden? Wie ist das Verhältnis von Nutzen zu Kosten? Wie helfen neue Technologien wie die Drohnenbefliegung und das Laserscannen bei der Bestandsdigitalisierung?
    Auch wichtige Prozesse der Investitionskostenprognose, der Anlagenwartung und der Überwachung von Verkehrssicherungsprüfungen können durch digitale Bestandsdaten unterstützt werden.
    Im Seminar sollen die unterschiedlichen Möglichkeiten zur digitalen Bestandsdokumentation und des daraus resultierenden Datenpflegeaufwandes  erläutert und an Hand von Praxisbeispielen diskutiert werden. Die wesentlichen Fragestellungen zum Aufbau eines Bestandsinformationssystems, zur Anbindung an die vorhandenen ERP-Systeme und zu Datenpflegekonzepten helfen Ihnen, damit die Digitalisierung 4.0 nicht an den Grundlagen scheitert.Ihre Vorteile:
    – Sie erfahren die Stärken und Schwächen vom BIM und können dessen Einsatzmöglichkeiten besser bewerten.
    – Sie erlangen Anregungen aus Praxisbeispielen zum Aufbau Ihres eigenen Bestandsinformationssystems.
    – Sie haben die Möglichkeit, sich mit Kollegen aus anderen Wohnungsunternehmen auszutauschen.
    Inhalt:
    – Entscheidungskriterien für eine praxisgerechte Datentiefe anhand der zu unterstützenden Prozesse
    – Darstellung der konzeptionellen Möglichkeiten von BIM bei Neubau/ Großmodernisierung und die Hemmnisse bei der flächendeckenden Übertragung auf die Bestandsgebäude
    – Nutzen von Drohnenbefliegungen und Laserscans
    – Vor- und Nachteile von BIM im Vergleich zu alphanumerischen Bestandsinformationssystemen
    – Möglichkeiten der automatisierten Datenpflege unter Einbindung externe Partner
    – Anbindung externe Bestandsinformationen an das vorhandene ERP-System

    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vnw – Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V. , Hamburg

    Anmeldung unter: www.vnw.de/veranstaltungsdetails/online_schulungen


     

    mehr...
  • ,

    VdW Niedersachsen/Bremen-Online-Seminar „Wärmecontractring“

    | online

    – Heizanlagen modernisieren mit Energietöchtern oder Partnern

    Der bisherige Fokus von Energiesparmaßnahmen lag auf der Wärmedämmung. Doch dort sind die Potenziale zumeist ausgeschöpft. Zukünftig muss auch vor dem Hintergrund des GebäudeEnergieGesetzes (GEG) die Anlageneffizienz von Heizungen deutlich verbessert werden. Hier sind noch signifikante Senkungen des Primärenergiebedarfs notwendig.

    Die Erneuerung oder Optimierung von Heizungsanlagen kann häufig nicht oder nur teilweise auf die Kaltmiete umgelegt werden. Große Teile der Investition gehen in den Aufwand und belasten das bilanzielle Ergebnis. Zudem werden die erforderlichen personellen Ressourcen dringend für die Planung von Neubauten benötigt.

    Welche Möglichkeiten gibt es also, die Anlageneffizienz flächendeckend aufwandsarm zu ermitteln und die Heizungsoptimierung zu beschleunigen? Die gewerbliche Wärmelieferung durch externe Marktanbieter oder eine eigene Energietochter ist dazu gut geeignet. Das Wärmecontracting kann trotz der nach BGB §556c geforderten Kostenneutralität für den Mieter die eigenen Baubudgets entlasten und den Klimaschutz massiv vorantreiben.

    Das Seminar gibt einen fundierten Überblick mit zahlreichen Praxisbeispielen und den unterschiedlichen Möglichkeiten der Wärmelieferung.

    Referent: Philip Welcker
    Prokurist und Bereichsleiter Portfoliomanagement
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
    in Niedersachsen und Bremen e. V.; online
    Anmeldung unter: vdw NdS_Bremen\Wärmecontracting – Heizanlagen modernisieren mit Energietöchtern oder Partnern


     

     

    mehr...

Vergangene Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

  • ,

    vnw-Online-Seminar Investitionsplanung für Bestandsimmobilien

    |

    – von Mietern, Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz

    In Zeiten, wo Wohnraumbeschaffung, Mietpreisbremsen und Klimaschutz die höchste Aufmerksamkeit genießen, werden Führungskräfte von Wohnungsunternehmen vor die Frage gestellt, woher die weiterhin notwendigen und umfangreichen Investitionen für die Bestandsentwicklung kommen sollen. Technische Defizite durch die Gebäudealterung müssen beseitigt, Bestände an zukünftige Mieterzielgruppen angepasst und rechtliche Anforderungen eingehalten werden.

    Eine detaillierte Investitionsplanung berücksichtigt alle Aspekte und hat zudem den Anspruch, die Wirtschaftlichkeit der Investitionen zu steigern. Der nicht aktivierbare Aufwand darf also die Bilanzen nur moderat belasten. Anhand von erfolgreichen Konzepten und Praxisanregungen klärt dieses Seminar auf, wie der Spagat gelingen kann.

    Wir zeigen, wie es geht.

    Inhalt:
    • marktgerechte Qualitätsstandards für unterschiedliche Mieterzielgruppen
    • lebenszyklusorientierter Investitionsbedarf auf Basis von Bauzustandsdaten
    • kaltmietenorientierte Wirtschaftlichkeitsberechnungen versus Komplettmieten inkl. Betriebskostenberücksichtigung
    • Auslagerung von Heizungsinvestitionen in Tochtergesellschaften
    • Empfehlungen zur strategischen Quartiersentwicklung unter Berücksichtigung der neuen europäischen Klimaschutzgesetze

    Ihre Vorteile:

    • Sie erfahren, wie Sie zukünftige Investitionsrisiken erkennen können.
    • Sie können Ihre eigene Investitionsplanung auf strategische Zielerreichung überprüfen.
    • Sie erhalten Praxisanregungen, wie Sie die Wirtschaftlichkeit Ihrer Investitionen optimieren können

    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vnw – Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V.

    Anmeldung unter: www.vnw.de/veranstaltungen/

    mehr...
  • vdw Sachsen-online-Seminar „CO2-Reduktion bis 2030/2050 –

    |

    der unternehmensindividuelle Klimapfad“

    Aufgrund der extremen Wetterereignisse in Deutschland und der sich regenden öffentlichen Meinung fordert die Politik konkrete und schnelle Klimaschutz-maßnahmen.

    Nachdem Deutschland seine Klimaschutzziele 2020 verfehlt, wird die  Erreichung der Klimaschutzziele 2030 und 2050 immer wichtiger.

    Unternehmensindividueller Klimapfad

    Jedes Wohnungsunternehmen benötigt einen eigen definierten Klimapfad bis 2030/2050, denn sowohl Mieter, Gesellschafter/ Genossenschaftsmitglieder als auch die Öffentlichkeit werden zukünftig Auskunft über die unternehmenseigene Klimaschutzstrategie fordern.

    Da Klimaschutz mit Wohnraummodernisierung und bezahlbaren Mieten konkurriert, ist eine gesamtheitliche strategische Bestandsentwicklung zwingend notwendig.

    Im Seminar wird gezeigt, wie Sie Ihr Klimaziel 2030 mit einem  unternehmensindividuellen Klimapfad erreichen können.

    Zudem wird anhand der Entwicklungspartnerschaft mit der GEWOBA Bremen eine entsprechende Softwarelösung gezeigt, die die traditionelle Portfolioanalyse um eine Dimension erweitert: um die Kosten der eingesparten Tonnen CO2.
    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vdw Sachsen, Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V., Am Brauhaus 8, 01099 Dresden – ONLINE


    Anmeldung unter: https://www.vdw-sachsen.de/event/co2-reduktion-bis-2030-2050-der-unternehmensindividuelle-klimapfad-seminar/

    mehr...

Berichte und Bilder zu unserem 25. Jubiläum finden Sie hier