Online-Seminare

Online-Seminare

  • SFA-Seminar „Wohnungsmodernisierung schnell und kostensicher“

    |

    Zielgruppe

    Geschäftsführer, Vorstände und Entscheidungsträger in Immobilienunternehmen, Führungskräfte aus Bewirtschaftung, Vermietung und Bautechnik

    Ziel und Inhalt

    Schnell soll es gehen bei Mieterwechseln, auch wenn umfangreiche Baumaßnahmen anstehen. Zeit ist schließlich Geld und Leerstand leistet sich niemand gerne.
    Dafür müssen Aufgaben, Abläufe und Schnittstellen zwischen den zahlreichen Beteiligten klar definiert sein. Für zeitnahe und trotzdem treffende Investitionsentscheidungen werden eine effiziente Maßnahmenplanung und Kostentransparenz benötigt.

    Im Seminar werden Ihnen Methoden und Werkzeuge vorgestellt, mit denen Sie Ihre Wohnungsmodernisierungen bestmöglich abwickeln können.

    Inhalte:

    • strategische Definition von Ausstattungs- und Qualitätsstandards
    • modulare Leistungsbausteine im Baukastensystem für Handwerkeraufträge an Generalunternehmer, Handwerkerteams oder Einzelhandwerker
    • Optimierung des internen Bearbeitungsprozesses zur Reduzierung von Leerstandszeiten
    • mobile IT-gestützte Maßnahmenplanung für fundierte Entscheidungen schon vor Ort
    • Praxisbeispiele zur Prozessoptimierung

    Ihre Vorteile:

    • Sie erfahren, wie Sie bei der Leerwohnungsanierung Ihre Portfoliostrategie zielführend umsetzen können,
    • wie Sie Nachträge vermeiden und
    • wie Sie trotz schwieriger Marktsituation Rahmenverträge angemessen verpreisen bzw. fortschreiben können.

     

    Referentin: Brigitte Wiblishauser
    Prokuristin, Bereichleiterin Organisationsberatung
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort:

    Südwestdeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft e.V.

    Hausanschrift
    Schwalbacher Straße 38-42
    65183 Wiesbaden

    Anmeldung unter: https://sfa-immo-anmeldung.de/Seminare/event

    mehr...
  • ,

    vnw-Online-Seminar „Klimaschutz 2030/2045 – Teil 1: kurzfristige Maßnahmen bis 2030“

    |

    Ziel und Inhalt

    Mit dem aktuellen Klimaschutzgesetz wurde die CO2-Reduktion gegenüber 1990 bundesweit auf 65 % deutlich angehoben und die Klimaneutralität auf 2045 vorgezogen.

    Besonders die zeitliche Verschärfung erhöht den Handlungsdruck auf die Immobilienwirtschaft massiv, da Baumaßnahmen bekanntlich lange Vorlaufzeiten haben. Mit Blick auf das Ziel 2030 sind kurzfristige Maßnahmen zu realisieren.

    Die bisher erreichte CO2-Reduktion von ca. 50% gegenüber 1990 muss bis 2030 massiv beschleunigt werden. Das hat massive Auswirkungen auf die anstehenden Investitionsplanungen. Dabei sind Quick Wins für den Sprint 2030 genauso wichtig wie kurzfristige Investitionsentscheidungen der nächsten Jahre.

    Inhalte:

    • Schaffung einer validen Datengrundlagen aus Bestandsdaten und Energieverbäuchen
    • IST-Analyse der energetische Portfolioqualität und Ermittlung zukünftiger Energieeinsparpotenziale
    • Ermittlung der aktuellen CO2-Flottenemission und Rückrechnung auf 1990
    • Praxisbeispiele zur schnellen Reduktion der CO2-Emissionen
    • Demonstration der Softwarelösung IGISsix zur energetischen Analyse des Gebäudebestandes auf Basis von Energieverbäuchen und energetischen Bestands- und Zustandsdaten

    Ihre Vorteile:

    • Sie erfahren, wie man Maßnahmen zur CO2-Reduzierung mit den Aufgaben der technischen Bestandsbewirtschaftung verbindet.
    • Sie erhalten Anregungen aus Praxisbeispielen zu Datengrundlagen und Auswertungsmöglichkeiten.
    • Sie haben die Möglichkeit, sich mit Fachkräften anderer Wohnungsunternehmen auszutauschen.

    ACHTUNG: Fragen Sie uns auch nach dem Teil 2:  „Klimaschutz 2030/2045: Anlagenkonzept und Nahwärmenetze bis 2045“

    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper

    Professor für Technisches Immobilienmanagement
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vnw – Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V.

    Anmeldung unter: www.vnw.de/veranstaltungen/


     

    mehr...
  • vnw-Online-Seminar „Klimaschutz 2030/2045 – Teil 2: Anlagenkonzept und Nahwärmenetze bis 2045“

    |

    Wie auch im Teil 1 über kurzfristige Maßnahmen zur Zielerreichung bis 2030 wird es auch in diesem Modul darum gehen, wie trotz der zeitlichen Verschärfung und knapper Ressourcen neue energetische Konzepte in Ihre Investitionsplanung eingebunden werden können.

    Das Klimaschutzziel 2045 kann nur mit der Dekarbonisierung der Anlagentechnik erreicht werden. In diesem Seminar werden die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Anlagenkonzepte und deren Einsatzmöglichkeiten gegenübergestellt. Zudem bieten Nahwärmekonzepte weitere Synergien, die intensiv erläutert werden.

    Wir zeigen Ihnen, wie Sie das für Sie richtige Konzept finden und gleichzeitig ihre Geschäftsführer und Vorstände davon überzeugen.

    Zielgruppe: Techniker, Kaufleute, Nachhaltigkeitsbeauftragte und Energiemanager von Wohnungsunternehmen

    Inhalte:

    • Darstellung der unterschiedlichen Anlagenkonzepte zur Nutzung erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren
    • Möglichkeiten zum Einsatz von Nahwärmesystemen abhängig von der jeweiligen Quartiersstruktur
    • Prognose zukünftiger Investitionen in Klimaschutzmaßnahmen
    • Praxisbeispiele zum Aufbau eines unternmehmensindividuellen Klimapfades 2045
    • Demonstration der Softwarelösung IGISsix zur Aufstellung eines Klimapfades und zur Berechnung energetischer CO2-Vermeidungskosten

    Ihre Vorteile:

    • Sie erfahren, wie man den Klimaschutz in die Portfolioanalyse bzw. Wirtschaftplanung integriert.
    • Sie erhalten Anregungen, wie der unternehmensindividuelle Klimapfad 2045 mit konkreten Maßnahmen ausgekleidet wird.
    • Sie haben die Möglichkeit, sich mit Fachkräften anderer Wohnungsunternehmen auszutauschen.
    • Dieses Modul ergänzt das strategische Seminar „CO2-Reduktion bis 2030/2045 – der unternehmensindividuelle Klimapfad“ um konkrete Ausführungsmöglichkeiten.

     

    Referent:

    Prof. Dr. Norbert Raschper
    Professor für Technisches Immobilienmanagement,
    Geschäftsführer der iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH

    Das Seminar gilt als Weiterbildung im Sinne von § 34c GewO. Sie erhalten einen entsprechenden Nachweis über 6 Stunden.

    Veranstaltungsort

    vnw Hamburg

    Anmeldungen über: https://bildung.vnw.de/sitepages/veranstaltungen

    mehr...