Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

  • Workshop: Investitionsplanung vor dem nächsten Sanierungszyklus – Wirtschaftlicher Spagat für Wohnungsunternehmen

    | Erfurt

    In Zeiten, wo Wohnraumbeschaffung, Mietpreisbremse, demografischer Wandel und Klimaschutz die höchste Aufmerksamkeit genießen, werden Führungskräfte von Wohnungsunternehmen vor die Frage gestellt, woher die weiterhin notwendigen und umfangreichen Investitionen für die Bestandsentwicklung kommen sollen.

    Technische Defizite durch die Gebäudealterung, insbesondere der in den 90er Jahren umfangreich modernisierten Bestände, müssen beseitigt und an zukünftige Mieterzielgruppen angepasst werden.

    Eine detaillierte Investitionsplanung berücksichtigt alle Aspekte und hat zudem den Anspruch, die Wirtschaftlichkeit der Investitionen zu steigern. Der nicht aktivierbare Aufwand darf also die Bilanzen nur moderat belasten. Anhand von erfolgreichen Konzepten und eines konkreten Praxisbeispiels aus dem Projekt „Lebenszyklusbetrachtung eines repräsentativen Typengebäudes“ klärt dieser Workshop auf, wie der Spagat gelingen kann.

    Inhalte:

    • Lebenszyklusorientierter Investitionsbedarf auf Basis von Bauzustandsdaten zur Darstellung der Handlungserfordernisse im nächsten Sanierungszyklus, auch anhand eines in Thüringen häufig vorhandenen Bautyps
    • Wirtschaftlichkeitsberechnungen unter Berücksichtigung von marktspezifischen Rahmenbedingungen (Mieten, Leerstände, Erlösschmälerungen, Förderung …) in den Märkten der jeweiligen Stadt und des Landkreises
    • Möglichkeiten zur Auslagerung von Investitionen, wie z.B. Heizungsinvestitionen in Contracting
    • Empfehlungen zur strategischen Bestands- und Quartiersentwicklung, sowie zielgruppenspezifischer Ausrichtung
    Referent: Philip Welcker
    Prokurist und Bereichsleiter Portfoliomanagement
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft e.V., Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt

    Anmeldung: https://www.mfa-erfurt.de/bildungsangebot/423-workshop-investitionsplanung


     

    mehr...
  • Investitionsplanung und -budgets für Bestandsimmobilien

    | ebz Bochum

    – wirtschaftliche Spagat für Wohnungsunternehmen

    In Zeiten, wo Wohnraumbeschaffung, Mietpreisbremsen und Klimaschutz die höchste Aufmerksamkeit genießen, werden Führungskräfte von Wohnungsunternehmen vor die Frage gestellt, woher die weiterhin notwendigen und umfangreichen Investitionen für die Bestandsentwicklung kommen sollen. Technische Defizite durch die Gebäudealterung müssen beseitigt, Bestände an  zukünftige Mieterzielgruppen angepasst und rechtliche Anforderungen eingehalten werden.

    Eine detaillierte Investitionsplanung berücksichtigt alle Aspekte und hat zudem den Anspruch, die Wirtschaftlichkeit der Investitionen zu steigern. Der nicht aktivierbare Aufwand darf also die Bilanzen nur moderat belasten. Anhand von erfolgreichen Konzepten und Praxisanregungen klärt dieses Seminar auf, wie der Spagat gelingen kann.

    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: EBZ – Europäisches Bildungszentrum; Springorumallee 20,44795 Bochum

    Anmeldung unter: www.ebz-training.de/investitionsplanung_budgets_bestandsimmobilien


    mehr...
  • VdW Bayern-Seminar „Kleininstandhaltungen managen – trotz Handwerkerknappheit alles im Griff“ [München]

    | München

    Der Neubau bindet durch den anhalten Niedrigzins sehr viele Handwerkerkapazitäten. Aus der Kleininstandhaltung ziehen sich die Handwerker mehr und mehr zurück oder verlangen immer höhere Preise. Die fehlenden Kapazitäten bei den Wohnungsmodernisierungen führen zudem zu verspäteten Wiedervermietungen besonders in angespannten Wohnungsmärkten. Das macht die Mieter unzufrieden und belastet die Instandhaltungsbudgets.

    Wohnungsunternehmen müssen also um externe Handwerker werben. Viele denken über die Wiederbelebung oder Neuentwicklung von Regiebetrieben nach. Diese werden zunehmend als wirtschaftliche Profitcenter wieder auf- oder ausgebaut. Mit einem zusätzlichen Lieferantenmanagement festigt man zudem die Beziehung zu externen Handwerkern.

    Referent: Brigitte Wiblishauser
    Prokuristin und Bereichsleiterin Organisationsberatung
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: VdW Bayern, Stollbergstraße 7, Sitzungssaal 5. OG; München

    Anmeldung unter: www.vdwbayern.de/lists/kleininstandhaltungen_muenchen

    mehr...
  • VdW Bayern-Seminar „Kleininstandhaltungen managen – trotz Handwerkerknappheit alles im Griff“ [Nürnberg]

    | Nürnberg

    Der Neubau bindet durch den anhalten Niedrigzins sehr viele Handwerkerkapazitäten. Aus der Kleininstandhaltung ziehen sich die Handwerker mehr und mehr zurück oder verlangen immer höhere Preise. Die fehlenden Kapazitäten bei den Wohnungsmodernisierungen führen zudem zu verspäteten Wiedervermietungen besonders in angespannten Wohnungsmärkten. Das macht die Mieter unzufrieden und belastet die Instandhaltungsbudgets.

    Wohnungsunternehmen müssen also um externe Handwerker werben. Viele denken über die Wiederbelebung oder Neuentwicklung von Regiebetrieben nach. Diese werden zunehmend als wirtschaftliche Profitcenter wieder auf- oder ausgebaut. Mit einem zusätzlichen Lieferantenmanagement festigt man zudem die Beziehung zu externen Handwerkern.

    Referent: Brigitte Wiblishauser
    Prokuristin und Bereichsleiterin Organisationsberatung
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: VdW Bayern; Holiday Inn Nürnberg City Centre, Engelhardsgasse 12; Nürnberg

    Anmeldung unter: www.vdwbayern.de/lists/kleininstandhaltungen_nuernberg

    mehr...
  • vnw-Seminar „Digitalisierung in der Technischen Bestandsbewirtschaftung

    | Hamburg

    – Nutzen und notwendige Ergänzungen

    Die Bestandsdigitalisierung ist in aller Munde. Aber wie können die neuen Möglichkeiten für die Optimierung der technischen Bestandsbewirtschaftung genutzt werden?

    Die Technische Bestandsbewirtschaftung profitiert davon, dass Budgets für Kleininstandhaltungen bedarfsgerecht gebildet und sinnvoll verteilt werden können.

    Zudem spart die Verknüpfung von Portfolio-Strategien mit den Wohnungsmodernisierungen bei Mieterwechsel Kosten und setzt Prioritäten.

    Die Ziele des operativen Tagesgeschäftes können mit den strategischen Zielen der Bestandsentwicklung abgeglichen werden. Interne Prozesse lassen sich optimieren und auch dadurch Kosten senken.

    Digitalisierung ist eine Managementaufgabe; nicht einfach nur der Einkauf von Software.

    Wir zeigen, wie es geht.

    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vnw – Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V.

    Anmeldung unter: www.vnw.de/veranstaltungen/


     

     

    mehr...
  • BBA-Seminar Handwerkerleistungen inhouse

    | Berlin

    Besonderheiten bei Aufbau und Gestaltung eigener Regiebetriebe

    Referentin:  Brigitte Wiblishauser,
    Prokuristin, Bereichsleiterin Organisationsberatung
    iwb Imobilienwirtschaftliche Beratung GmbH

    Veranstalter: BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

    Veranstaltungsort: BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Lützowstraße 106, 10785 Berlin

    Anmeldungen unter: https://www.bba-campus.de/handwerkerleistungen-inhouse


     

    mehr...
  • iwb-PraxisForum „Optimierter Bauleistungseinkauf“

    | Berlin

    IntercityHotel Berlin Ostbahnhof, Ostbahnhof 5, 10234 Berlin

    Die laufende Instandhaltung ist komplex und mit dem aktuellen Handwerkermangel auch teuer. Hier schlummern viele Optimierungspotenziale.

    Indem Sie modulare Einheitspreisabkommen einsetzen, erhöhen Sie die Transparenz der Leistungserbringung und definieren eine faire Leistungsvergütung. Ein durchgängiges System von einzelnen Pauschalen ermöglicht es Ihnen, auch Nichttechniker zu beauftragen, wodurch Sie die knappe Technikerkapazitäten entlasten.

    Ihre Prozesse lassen sich mit einer elektronischen Handwerkerkopplung erheblich optimieren und beschleunigen. Zudem wird die Rechnungsprüfung automatisiert. So schaffen Sie Ihren Mitarbeitern Freiräume für die Mieterbetreuung oder umfängliche bautechnische Fragen.

    Als Referenten werden Sie unser Geschäftsführer Prof. Dr. Raschper und unsere Prokuristen und Bereichsleiterin der Organisationsberatung Brigitte Wiblishauser begrüßen.

    Anmeldungen: Claudia Irrgang, E-mail: c.irrgang@iwb-e.de


     

    mehr...
  • vnw-Seminar Verkehrssicherung, Wartung und Grünpflege

    | Hamburg

    – komplexe Lösungen für alle Aufgaben

    Das Interesse und die Anforderungen an der Verkehrssicherungspflicht in den Immobilienunternehmen sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Besonders daran, wie man der Organisationspflicht und der rechtssicheren Dokumentation gerecht wird.

    Aber es gibt ja auch noch andere ähnliche Aufgaben, die ein Wohnungsunternehmen bewerkstelligen muss, wie die Wartung und die Grünpflege. In diesem Seminar zeigen wir Wege, wie Aufgaben so organisiert und strukturiert werden, dass alle Ressourcen optimal belegt werden, allen rechtlichen Anforderungen entsprochen und eine hohe Mieterzufriedenheit erzielt wird.

    Über klare und detaillierte Arbeitsanweisungen, Prüflisten und entsprechender Software lässt sich ein Haftungsrisiko für Vorstände und Geschäftsführer praxisgerecht und finanziell tragbar minimieren und die eigene persönliche Haftung ausschließen.
    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vnw – Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V.

    Anmeldung unter: www.vnw.de/veranstaltungen/


     

     

    mehr...
  • iwb-AnwenderForum IGISsix

    | Hannover

    Mercure Hotel Hannover Mitte, Postkamp 10, 30159 Hannover

    Auch in diesem AnwenderForum werden wir wieder alle Neuentwicklungen präsentieren, vielfältige Anwendungen erklären und vorstellen.

    So gehen wir gezielt auf die IGISsix-Struktur des Aufgabenmanagements ein und zeigen, wie wir die Aufgaben in der Bestandspflege auf der Grundlage  damit verknüpfter Vertragsdaten und Kataster lösen.

    Auch zur Investitionsplanung mit IGISsix berichten wir Ihnen aus der aktuellen Praxis. Mit einem abschließenden Blick in die IGISsix-Werkstatt erfahren Sie vieles von dem, was sich für Aufgaben, Fragestellungen  und  Weiterentwicklungen ergeben haben und an welchen Lösungen wir zurzeit arbeiten.

    Wir berichten auch über den Stand der Entwicklungspartnerschaften zu IGISsix Energetische Analyse Advanced und heißen Interessenten herzlich willkommen.

    Anmeldungen: Claudia Irrgang,  E-mail: c.irrgang@iwb-e.de


     

    mehr...

Vergangene Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

  • CO2-Reduktion bis 2030 – der unternehmensindividuelle Klimapfad

    |

    Aufgrund der extremen Wetterereignisse in Deutschland und der sich regenden öffentlichen Meinung fordert die Politik konkrete und schnelle Klimaschutzmaßnahmen.

    Nachdem Deutschland seine Klimaschutzziele 2020 verfehlt, wird die  im Klimaschutzplan 2050 für den Gebäudesektor definierte 66–67%ige Reduktion der Treibhausgase bis 2030 sehr wichtig. Dieses Ziel soll deutlich konsequenter als in der Vergangenheit verfolgt werden.

    Jedes Wohnungsunternehmen benötigt einen eigen definierten Klimapfad bis 2030/2050, denn sowohl Mieter, Gesellschafter/ Genossenschaftsmitglieder als auch die Öffentlichkeit werden zukünftig Auskunft über die unternehmenseigene Strategie fordern.

    Da Klimaschutz mit Wohnraummodernisierung und bezahlbaren Mieten konkurriert, ist eine gesamtheitliche strategische Bestandsentwicklung zwingend notwendig.

    Im Seminar wird gezeigt, wie Sie Ihr Klimaziel 2030 mit einem  unternehmensindividuellen Klimapfad erreichen können.
    Zudem wird anhand der Entwicklungspartnerschaft mit der GEWOBA Bremen eine entsprechende Softwarelösung gezeigt, die die traditionelle Portfolioanalyse um eine Dimension erweitert: um die Kosten der eingesparten Tonnen CO2.

    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vnw – Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V.,
    Hotel Radisson BLU, Lange Straße 40 in 18055 Rostock

    Anmeldung unter: www.vnw.de/veranstaltungen/seminare


     

    mehr...
  • iwb-PraxisForum Energie

    | Düsseldorf

    Hotel Nikko Düsseldorf, Immermannstraße 41, 40210 Düsseldorf

    Prof. Dr. Raschper, Philip Welcker und Christoph Schillingmann von der iwb zeigen Ihnen Lösungen und Konzepte, wie Sie den Anforderungen der Energiewende finanziell gerecht werden können, indem Sie in hocheffiziente neue Anlagentechnik, Wärmecontracting, eigene Energietöchter, umweltfreundliche erneuerbare Energieformen o.a. Möglichkeiten durchdenken.

    191127 PraxisForum Energetische Konzepte

    Anmeldungen: Daniela Munzel, E-mail: d.munzel@iwb-e.de


     

     

    mehr...
  • PraxisForum „Digitalisierung in der technischen Bestandsbewirtschaftung“ mit dem vdw Bayern

    | Ulm

    Nutzen und erste Schritte

    Der Neubau prägt aktuell die öffentliche Wahrnehmung und damit auch die Vorstellung, das Konzept der digitalen Gebäudekonstruktion mit BIM (Building Information Modeling) sei das Allheilmittel für alle Planungsdefizite.

    Doch funktioniert BIM auch bei Bestandsimmobilien? Die Anforderungen an deren  strategische Entwicklung sind weiterhin sehr hoch und umfangreich. Zudem können mittlerweile so wichtige Prozesse, wie die  Investitionskostenprognose, die Anlagenwartung und die Überwachung von Wartungen und Verkehrssicherungsprüfungen durch digitale Bestandsdaten unterstützt werden. Nur welche Software ist sinnvoll und leicht zu händeln?

    Auch für die Wohnungsmodernisierung gibt es Lösungen, die mittels eines Online-Tools bereits die Planung vor Ort bei Abnahme oder Vorabnahme ermöglichen. Die konkrete Maßnahmenplanung kann anschließend individuell an das Wohnungsunternehmen angepasst werden.

    In diesem Forum wird die Aufgabenstellung und die Herausforderung der Bestandsdigitalisierung erklärt und neue Möglichkeiten anhand von Beispielen gezeigt. Die daraus resultierende Bestandsbewirtschaftung ist im digitalen Zeitalter ebenfalls mit neuen Konzepten und Ideen zu entwickeln. Auch ermöglichen wir einen Blick in die Werkstatt und in aktuelle Umsetzungen, wie z. B. die Drohnenbefliegung.

    Referenten:

    Prof. Dr. Norbert Raschper,
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School Bochum
    Geschäftsführer der iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Gerald Pfretzschner – Geschäftsführer, Treuhandstelle für Wohnungsunternehmen in Bayern GmbH
    Sören Gruhl, Consultant Bautechnik, Treuhandstelle für Wohnungsunternehmen in Bayern GmbH

    Veranstalter:  iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH Braunschweig &
    Treuhandstelle für Wohnungsunternehmen in Bayern GmbH

    Veranstaltungsort: Hotel LAGO, Friedrichsau 50, 89073 Ulm

    Anmeldung unter: Petra Illius; Treuhandstelle für Wohnungsunternehmen in Bayern GmbH, E-Mail: petra.illius@vdwbayern.de

    Einladungs-Flyer PraxisForum Ulm 2019

     


     

    mehr...
  • vswg-Seminar „Technische Bestandsbewirtschaftung“

    | Dresden

    – das Ungeplante gut im Griff

    Auch wenn der Neubau an vielen Standorten massiv gesteigert wurde, bleibt die Instandsetzung und Modernisierung von großer Bedeutung.

    Doch wie werden Budgets der Kleininstandhaltung gebildet und möglichst konfliktfrei verteilt? Welche Einzelmodernisierungen sollen durchgeführt werden? Passen die Prioritäten des operativen Tagesgeschäftes zu den strategischen Zielen der Bestands­entwicklung? Und wie können Prozesse besser und Verwaltungskosten gesenkt werden? In welchen Fällen ist Outsourcen besser als Selbermachen? Und zahle ich auch nur den marktgerechten Handwerkerpreis?

    In jedem Unternehmen stecken Optimierungspotenziale. Finden Sie Ihren maß­geschneiderten Weg anhand von praxiserprobten Lösungen anderer – lernen Sie von anderen, ohne sich selbst zu verbiegen!

    Referentin: Brigitte Wiblishauser
    Bereichsleiterin Organisationsberatung
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter: VSWG Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

    Veranstaltungsort: VSWG, Seminarraum, Antonstraße 37, 01097 Dresden

    Anmeldung unter: https://www.vswg.de/weiterbildung/seminarangebote/alle-seminare/


     

    mehr...